Projekt Blog: LionBit700

Projekt LionBit700

 

Projekt Blog: LionBit465

Projekt LionBit465

 
Montag, 02 September 2013 00:56

Das verflixte Heck

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach dem Speedprojekt das wirklich viel Spaß gemacht hat, wurde der Heli wieder in seine Ursprungsform gebracht. Nächstes Jahr werden noch ein Paar Optimierungen folgen um noch mehr Speed heraus zu kitzeln.

Auch erste Materialschwächen haben sich herauskristalisiert. Speedfliegen geht gehörig aufs Material denn eine Lagerplatte hat nach der Tortur ein loses Kugellager in der ersten Getriebestufe. Anscheinend habe ich das falsche Aluminium für die Lagerplatten verwendet.

So weit, so gut! Nachdem der Heli und der Sender wieder für 3D gerüstet wurden und Reperaturen am Getriebe erledigt waren, haben sich erste Probleme mit der Heckperformance angedeutet. Alle Einstellungen wurden wieder in den Zustand gebracht, in dem der Heli vor dem Speedprojekt so reibungslos funktionierte. Soweit die Theorie...

Die ersten Flüge nach dem zurückrüsten waren sehr enttäuschend. Das Heck driftete bei schnellen Pitchwechseln bis zu 180 grad weg, was natürlich sehr kritisch ist wenn der Heli plötzlich ganz anders in der Luft steht als erwartet. Rainbows, Tic-Tocs harte Kurve u.s.w. konnten einfach nicht mehr sauber geflogen werden.

Schnell war klar daß das verbaute Savöx SH-1257MG Heckservo zu langsam und zu schwach ist. Mir kam auch die Idee die Getriebeübersetzung für den Heckrotor zu verändern was aber wieder mehr Belastung für das sowieso schon zu schwache Heckservo bedeuten würde. (Dazu später mehr) Ich fing also mit Rescherchen nach einem neuen Heckservo im Midi-Format an. Ich muss ein Midi-Servo finden, ich habe das Chassis mit einem Midi-Servo geplant und gefräst und ein Standard-Servo bekomme ich nicht rein.

Es ist nicht zu fassen daß es keine vernünftigen Midi-Servos für das Heck gibt! Alle Servos die ich mir angesehen habe sind zu langsam und/oder zu schwach!

Außer dieses hier:

Servo King DS-795iHV (Auch bekannt unter dem Label "BK DS-7005 HV")

Servo King DS-795iHV

Es ist ein superschnelles und sehr kräftiges Heckservo das von 6 bis 8,4V betrieben werden kann und mit 84Ncm bis 106Ncm bei 0.03sec/60 grad in dieser Baugröße nicht zu toppen ist. Da der Heli mit 6V Bordspannung fliegt, ist das jetzt mein Servo!

Das Getriebe und das Gehäuse ist komplett aus Metall und somit fast unkaputtbar. Der Coreless Motor ist so dick dass er nicht ganz ins Gehäuse passt und herausragt.

 

Testflug nach dem Upgrade

Voller Vorfreude fuhren wir zu unserem Airfield um das neue Servo zu testen. Der Testflug nach dem Umbau hat ganze 5 Sekunden gedauert! Ich habe zwar die Endanschläge im Microbeast eingelernt und die Funktion des Servos geprüft aber bemerkte wohl nicht dass dieses Servo anders herum dreht...

Beim hochlaufen des Rotors hat sich nichts bemerkbar gemacht aber sobald der Heli den Bodenkontakt verlor fing er wie verrückt an sich um die eigene Achse zu drehen...

Nach 5 Sekunden gab ich auf und schaltete den Motor aus. Der Heli viel langsam zu Boden und hörte natürlich nicht auf sich zu drehen... Boom! WTF! Mir wurde sofort klar was ich falsch gemacht haben muss und nach dem ich das Elend wieder zum Startplatz gebracht habe prüfte ich die Laufrichtung des Servos und die Sensorrichtung. Natürlich beides Falsch!

Das war bisher mein kürzester Flugtag...

Schaden:

  • Hauptrotorblätter SAB RedDevil 465
  • 2 Kugelpfannen gebrochen
  • Kugellager und Drucklager im Hauptrotorkopf
  • Haube
  • Taumelscheibe (Hauptlager war verrutscht, wurde wieder eingepresst)

Und wie soll es anders sein... Es gibt mal wieder keine SAB RedDevil Blätter mehr zu kaufen! Ist doch zum Verrückt werden!

Reparatur 2.0

Die Reparatur war nicht so wild, der Heli war schnell wieder fit. Ich habe noch einen Satz Edge 473mm zum fliegen bis ich wieder an die SAB Blätter komme, die Haube wurde mit Tesa geflickt, für die Tests wird sie noch herhalten müssen und die Lager in den Blatthaltern waren nach den Speedflügen sowieso nicht mehr so geschmeidig.

Getriebemodifikation

Bei dieser Gelegenheit baute ich noch eine Modifizierte Zahnriemenscheibe ein. Bevor das ServoKing Heckservo bei mir ankam habe ich noch eine größere MXL-025-Zahnriemenscheibe mit 24 Zähnen bestellt und bekommen. Die Zahnriemenscheibe die bisher ihre Dienste geleistet hat hat 20 Zähne. Die "original"-Übersetzung war bisher 1:4,5 für den Heckrotor, mit der 24er Scheibe sollte die Übersetzung auf 1:5,45 erhöht werden. Mit dem neuen Heckservo sollte die deutlich höhere Heckrotordrehzahl eigentlich kein Problem darstellen. Eigentlich...

Testflug 2

Schon beim hochlaufen des Rotors hat das Heck deutlich mehr Lärm produziert. Der erste Start war bei 1800rpm um die Heckdrehzahl nicht all zu hoch zu treiben. Der Gyrowert war zu hoch also nichts wie landen und nachregeln.

Der 2. Start hat dann geklappt, das Heck war ruhig und rastete satt ein... Super!

Drehzahl auf Stufe 2 (2100rpm) und es fing an zu schäppern! Nicht gut, also wieder auf Stufe 1 und weg war das grässliche Geräusch.

Das scheint wohl zu viel für das Heck zu sein! Ich machte also bei 1800rpm etwas 3D Flug mit Rainbows und aktiven PitchBoost (Stufe2). Das Heck zuckte nicht und war super stabil. Genau so sollte es ja auch sein aber mit nur 1800rpm machte das nur wenig Sinn. Ich probierte es mit dem Poti noch etwas mehr Drehzahl zu bekommen aber bei schätzungsweise 1900-2000rpm kam das Geräusch wieder und musste dann doch wieder runter um den Heli nicht in der Luft zu zerlegen.

Woran das liegt weiß ich noch nicht. Der Heckrotor dreht sehr ruhig und eigentlich ohne Vibrationen. Auch mit anderen Heckblättern ist das Problem nicht weg zu bekommen. Vielleicht ist die 4mm Heckwelle zu dünn? Ein Umbau auf 5mm wäre mir aber zu aufwändig nur um das zu testen...

 

Schaden an der Heckrotormechanik

Nach nur 2 Flügen musste ich abbrechen denn am Heckrotor hat sich etwas getan:

Eine gesicherte Schraube hat sich komplett herausgedreht, sie war nach der Landung aber noch da. auf dem Heimweg habe ich sie wohl ganz verloren.

Die Abdeckung der Kugeln im Steuerbrückenlager hat sich herausgelöst und baumelt auf der Heckrotorwelle.

Jetzt wird das Getriebe erst einmal wieder in den Ursprungszustand gebracht um keinen weiteren Schaden zu verursachen und außerdem will ich edlich wieder fliegen!


Gelesen 18554 mal Letzte Änderung am Montag, 28 März 2016 03:00
Lucas Langner

Mein Name ist Lucas Langner aber die meisten nennen mich Luke. Ich lebe in Nürnberg (Bayern) und arbeite als Mechatroniker. RC Helis zu bauen und zu fliegen ist für mich seit Sommer 2010 zur Sucht geworden....
Website: www.lionbit.com

 

Gefällt Dir dieser Artikel? Bewerte ihn oder hinterlasse einen Kommentar!

Du findest mich auch in diesen Profilen:

Schreibe einen Kommentar

Achte darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Beachte bitte vorher die Datenschutzerklärung.

Google +

Folge mir auf Google+

LionBit.com auf G+

YouTube

Abonniere meinen YouTube Kanal

mod youtube

Facebook

Foge mir auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok